- FDP Stadtverband Hanau


Hanauer FDP zeigt sich geschlossen

Dr.Piesold auch Vorsitzender

Dr. Ralf Rainer Piesold
Dr. Ralf Rainer Piesold
Zum ersten mal nach der für sie enttäuschend verlaufenen Kommunalwahl trafen sich die Hanauer Liberalen zu einer Mitgliederversammlung. So waren die Gründe für die Stimmenverluste bei der Wahl ebenso Thema der Diskussion, wie die Zukunft der Vierer-Koalition in Hanau und die Rolle der Liberalen in diesem Bündnis. Übereinstimmung bestand unter den Mitgliedern über den erheblichen Einfluss des Bundestrends für die allgemein schlechten Ergebnisse der FDP bei diesen Wahlen. Ehrlicherweise wurde jedoch betont, dass der Bundestrend auch zu dem sehr guten eigenen Abschneiden bei der Kommunalwahl 2005 beigetragen habe, das die FDP zur drittgrößten Fraktion in der Hanauer Stadtverordnetenversammlung gemacht hatte. Erhebliche Unzufriedenheit wurde über die mangelnde Unterstützung durch die Landespartei, beziehungsweise deren Vertreter in der Landesregierung zum Ausdruck gebracht. So hätten nach Meinung der Mitglieder der Verlust des Hanauer Arbeitsgerichts und die Diskussion um die Zukunft des Staatlichen Schulamtes sicher den negativen Trend verstärkt.
Zurück



Hanauer FDP zeigt sich geschlossen

Dr.Piesold auch Vorsitzender

...
Die Hanauer Liberalen waren sich aber auch über die hausgemachten Gründe für das schlechte Abschneiden einig. So sei es nicht gelungen, den wichtigen Beitrag der Liberalen in Magistrat und Stadtverordnetenversammlung für das gute Funktionieren der Vierer-Koalition und zur derzeitigen Dynamik der Stadtentwicklung deutlich zu machen, insbesondere deren Verantwortung für das positive Wirtschaftsklima, das zur Schaffung vieler neuer Arbeitsplätze in Hanau geführt habe. Die FDP habe immer der guten Zusammenarbeit in der Koalition im Interesse der Stadt und ihre Bürger Vorrang vor der Profilierung zu Lasten der Bündnispartner gegeben, erläuterte Dr. Piesold.
So wurden aus den Reihen der Mitglieder auch keinerlei Vorwürfe gegen die Verantwortlichen der Partei geäußert, was sich auch darin zeigt, dass die Hanauer Liberalen keine Parteiaustritte auf Grund des schlechten Wahlergebnisses zu verzeichnen hatten, vom Rücktritt der Vorsitzenden, Ursula Schäfer, abgesehen. Dieser Rücktritt machte auch Nachwahlen für den Vorstand des Stadtverbandes erforderlich. Zum neuen Vorsitzende wurde dabei Stadtrat Dr.Ralf-Rainer Piesold gewählt, der bereits früher die Hanauer Liberalen geführt hatte. Für die freigewordene Stellvertreterposition kandidierte die langjährige Stadtverordnete und Mitglied im Großauheimer Ortsbeirat, Angelika Opfermann, die auch einstimmig gewählt wurde. Neu in den Vorstand rückte der Diplomkaufmann Senol Kocdemir, der als gebürtiger Hanauer mit den Verhältnissen in der Stadt gut vertraut ist.
Zurück